Nach den letzten Wochenenden mit jeweils stark positiver Gesamtbilanz, steht diesmal „nur“ eine ausgeglichene Bilanz zu Buche. Für unser 2. Damenteam erfüllten sich die insgeheim gehegten Hoffnungen im Heimspiel gegen Regensburg nicht. Die Oberpfälzerinnen nahmen mit einem 8:5 Sieg zwei wichtige Punkte mit nach Hause.  Der stete Ausfall der verletzten Spitzenspielerinnen Eva Bickel und Marina Heinrich, wie es auch gegen Regensburg wieder der Fall war,  wiegt einfach zu schwer, so gut sich Cennet Durgun, Simone Neuner, Sarah Alzinger und Sandra Maiershofer auch gegen die Oberpfälzer zur Wehr gesetzt haben. Vorweg auf verlorenen Posten sah sich unsere „Dritte“ im Bayernliga-Nachbarschaftsderby in Herbertshofen zumal unsere Mannschaft nur pro Forma vollständig angetreten ist. Das 1:8 schmerzt unser Team deshalb nicht. Das 1. Männerteam konnte im Spiel der 2. Bezirksliga beim Tabellenführer Königsbrunn nicht über sich hinauswachsen und kehrte mit einer verständlichen 3:9 Niederlage nach Hause Positiv ist der 8:4 Sieg unseres 1. Jungenteams – Deniz Riedle, Luca Gschlößl, Andre Thiebau, Jakob Kaps gegen Seifriedsberg II , bleibt das TTCL-Team damit doch verlustpunktfrei  im knappen Rennen um die Meisterschaft im schwäbischen Oberhaus. Erwartete worden sind die Siege  unseres 2. Männerteams in der 1. Kreisliga (9:2 gegen Lechhausen) und der 3. Männermannschaft in der 3. Kreisliga (9:6 gegen die TSG Augsburg).