Das Engagement junger Erwachsener und Jugendlicher erfreut

Die junge 4. Herrenmannschaft steht sinnbildlich für die Zukunft des TTCL, auch wenn die Mannschaft ersatzgeschwächt gegen den SV Ottmarshausen II eine Niederlage hinnehmen musste

Sportlich waren Niederlagen unserer Teams in der letzten Woche einschließlich des Wochenendes in der Mehrzahl. Umso mehr fiel das sportliche und organisatorische Engagement junger  Kräfte im Verein positiv auf. Insofern kann sich der Verein glücklich schätzen. Junge, zum Saisonbeginn altersbedingt von Jugendteams zu den  Erwachsenen „Aufgestiegene“ und noch Jugendliche sprangen in größerem Umfang in  Männerteams als Ersatz ein und halfen auch bei anfallenden Arbeiten. 

Das in dieser Saison durch den krankheits- ,beruflich-  und verletzungsbedingten Ausfall von Stammspielerinnen stark betroffene 2. Damenteam musste am Sonntag in der bayerischen Oberliga im Nachbarderby beim TSV Herbertshofen eine 1:8 Niederlage einstecken, die auch in dieser Höhe nicht unerwartet war. Simone Neuner buchte gegen Gudrun Herfert den Ehrenpunkt. In besserer Aufstellung als es in Herbertshofen möglich war (mit Aushilfe Cennet Durgun als Nr. 1)  errang unsere Zweite am Samstag gegen Fürth einen 8:2  Sieg und wichtige Punkte. Siege der Doppel Neuner/Seiler und Durgun/Maiershofer brachten das von Christian Kern gecoachte Team auf den Weg der durch je zwei Einzelsiege von Barbara Seiler und Sandra Maiershofer und je einem Erfolg von Cennet Durgun und Simone Neuner zum Ziel geführt hat. 

Das 2. Männerteam stand in den zwei Wochenendspielen vor übermächtigen Gegnern zumal das Team sowohl bei der 2:9 Niederlage gegen die DJK Augsburg-Nord als auch in Nördlingen nicht in Bestbesetzung spielen konnte. Allerdings wäre selbst in Bestbesetzung ein Erfolg nur schwer möglich gewesen, bekannte Routinier Claus Herfert.  Jugendspieler brachten sich als Ersatz gut ein. Gegen Augsburg punkteten nur das Duo Christian Herfert/Andre Thiebau und Andre Thiebau im Einzel. Sandra Maiershofer war dem 3. Punkt im vorderen Paarkreuz gut spielend nahe. Die zwei Siege in Nördlingen buchten Claus Herfert und Markus Wirth.

Auch die Teams Männer IV und V beklagten Ausfälle und bezogen Niederlagen: Das Team IV unterlag gegen den SV Ottmarshausen II mit 4:9 (Siege der Doppel Justin Behnisch/Christian Seitz, Lukas Brüstl/Tobi Bröll, Lukas Brüstl und Max Maiershofer) und die Fünfte  gegen  Herbertshofen IV mit 2:8. Die beiden  TTCL-Siege gingen auf das Konto von Sabine Schmitt-Kuchler.

(GJ)