Nicht ohne Wermutstropfen

Die Ergebnisse der Spiele unserer Teams in der letzten Woche lösten nicht alle Freude aus Es gab auch einige Wermutstropfen zu registrieren. Freude löste das 5:5 unserer Damen I in der 2. Bundesliga gegen die DJK Offenburg aus. Sehen Sie den Spielbericht der Augsburger Allgemeinen. Erfreulich waren auch die von unserer Damen II durch einen 8:1 Sieg im Oberligaspiel gegen den SSV Bobingen errungenen Punkte beginnend mit dem Sieg von Venckute/Durgun im Doppel und nachfolgend Einzelsiegen von Vitalija Venckute (2), Cennet Durgun (2), Simone Neuner (2) und Barbara Seiler. Die zu erwartende Niederlage gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer ASV Regenstauf schmerzte unser Team trotz des 2:8 nicht. Hier kamen nur das Doppel Neuner/Seiler und im Einzel Simone Neuner zu einem Erfolgserlebnis. Das 3. Damenteam wurde in der Bezirksoberliga mit einem 8:4 Sieg der Favoritenrolle gerecht. Die 8 Siege: Barbara Jungbauer/Anna Kaps im Doppel und in Einzelspielen Barbara Jungbauer (3), Anna Kaps (2) und Alexandra Kaiser (2). Mannschaftsführerin Dana Behnisch freute sich über einen 7:3 Sieg ihrer „Vierten“ beim SC BIberbach II. Sie selbst, Sabine Schmitt Kuchler sowie Marianne Förg je zweimal, und Yasmin Keller punkteten in den Einzelspielen. Dazu kam ein Sieg des Doppels Schmitt-Kuchler/Förg. Ein großer Wermutstropfen war die unerwartete 6:9 Niederlage des 1. Männerteams bei der DJK Hochzoll. Ausschlaggebend hierfür war nicht nur, dass Spitzenspielerin Katharina Schneider nicht dabei sein konnte, sondern einmal mehr die Doppelschwäche. Mannschaftsführer Achim Dittmann und sein Team konnten die 3 Auftaktniederlagen der Doppel trotz guter Leistung in Einzelspielen mit Siegen von Matay Deniz (2), Christian Kern, Achim Dittmann, Marco Bröll und Bernd Michl (je 1) nicht ausgleichen. Das 1. Jungenteam braucht sich in der Verbandsliga trotz des Ausscheidens bzw. Aufrückens von 3 Spielern des Vorjahresteams in Erwachsenenmannschaften mit dem neuen Team in der Verbandsliga keine Sorgen machen, ist sich Jugendleiter Marco Bröll sicher. Die Zuversicht schmälern auch zwei Niederlagen gegen die favorisierten Teams von Dillingen (3:8) und Bayern München (1:8) nicht. Gegen Dillingen punkteten das Duo Andre Thiebau/Anna Kaps und Ben Brandl sowie Anna Kaps. Gegen Bayern München buchte Andre Thiebau mit einem Erfolg gegen seinen Rivalen in der bayerischen Elite der Altersklasse, Raphael Aicher, den Ehrenpunkt. Die durch die Nachwuchsarbeit entstandene gute Situation des Vereins verdeutlichte der 9:4 Sieg der jungen 3. Männermannschaft in der Bezirksklasse B gegen den SSV Neumünster. Die 9 TTCL-Siege: Doppel – Jakob Kaps/Paul Brandl und Jonas Heinrich/Ben Brandl und Einzel – Jakob Kaps, Paul Brandl je zwei, Jonas Heinrich, Markus Wirth und Ben Brandl je 1. Dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen, musste unsere Dritte mit Ersatz spielend wenige Tage zuvor durch eine 2:9 Niederlage im Spitzenspiel in Zusmarshausen erfahren und Zusmarshausen die Tabellenführung abtreten. Es konnten nur das Doppel Jakob Kaps/Paul Brandl und TTCL-Sportvorstand Markus Wirth punkten. Das 4. Jungenteam im Alter von 8 Jahren – Leonard Gampf, Mark Chyornyy, Lionel Neuner, deutete trotz der 1:9 Niederlage gegen das entscheidend ältere Team des TSV Kühbach an, dass über die Jugendarbeit von Barbara Jungbauer wieder Qualität heranwächst. In Kühbach buchte Lionel den Ehrenpunkt. In anderen Einzelbegegnungen waren die jungen TTCLer Erfolgen nahe.

(GJ)