Weitere News:

Diana Styhar besorgte den Ehrentreffer gegen Weil.

Weite, lange Fahrt – kurzes Spiel

2:8 Niederlage der Langweider „Zweiten“ im unterfränkischen Wombach

Der weiten, langen Anfahrt zum Spiel der bayerischen Oberliga beim Tabellendritten, bei Viktoria Wombach II (Stadtteil von Lohr am Main) folgte für die Langweiderinnen mit der 2:8 Niederlage, ein kurzes Spiel. Coach Franz Kaps war dennoch nicht unzufrieden mit seinem Team: „Für unsere junge Mannschaft war es gegen die erfahrenen Spielerinnen der Unterfranken nur möglich ein bis zwei Spiele mehr zu gewinnen.“ Die zwei TTCL-Siege buchten Mannschaftsführerin Barbara Seiler und Anna Kaps ein. Ohne eine unserer beiden Spitzenspielerinnen und Führungskräfte, Chelsea Edhiil und Cennet Durgun, die beide in Wombach nicht dabei sein konnten, ist es in der hohen Liga für das TTCL Team gegen starke Gegner noch zu schwierig. Franz Kaps: „Für unsere guten Nachwuchsspielerinnen ist die Liga eine noch etwas zu große Herausforderung, besonders wenn sie aufgrund des Fehlens der Spitzenspielerinnen, ins Spitzenpaarkreuz aufrücken müssen. Der angestrebte Klassenerhalt, das Saisonziel lässt sich einschließlich des sportlichen Aufbaus von Nachwuchskräften aber gut steuern, weiß Franz Kaps. 

Die „Dritte“ in der Bezirksoberliga weiter auf Siegkurs

Die „Dritte“ ist in der Bezirksoberliga weiter auf Siegkurs. Das Team von Mannschaftsführerin Franziska Karcher brachte, ohne 3 Stammspielerinnen spielend, aus Riedlingen einen 8:2 Sieg mit nach Hause und erhöhte den Punktestand auf 10:0. Die 8 Langweider Siege: durch die Doppel Anna Kaps/Vivien Behnisch, Corina Brummer/Franziska Karcher und im Einzel durch Corina Brummer (2 , Vivien Behnisch (2), Anna Kaps und Franziska Karcher (je 1) /jug