Freude, Bangen und Hoffen

Nach der langen, Trainings- und Spielpause sind unsere Kinder und Jugendlichen mit voller Begeisterung wieder im Training. Die Freude ist besonders groß, weil sie eine lange Zeit nicht nur das Zusammensein im Verein vermisst haben sondern auch die Klassengemeinschaften der Schule und natürlich den Schulsport. Die Hygienemaßnahmen im Training trüben die Freude nicht. Die steigenden Infektionsfälle lassen die Kinder bangen, dass es nochmals zu einem Sportstopp kommen könnte und es mit dem Gemeinschaftserlebnis dann wieder vorbei sein könnte. Sie hoffen, dass sich viele impfen lassen, um die Gefahr einer weiteren „Welle“ abzuwenden und in Tischtennis-Gemeinschaft weiter am Ball bleiben zu können. Erwachsene Tischtennisspieler, die auch wieder mit Freude den kleinen Ball spielen, sollten auch an die schulischen Defizite, die Schüler schon erleiden mussten. und was dahingehend ein erneuter Rückfall bedeuten würde. Auch der Sport müsste bemüht sein, eine weitere Welle zu verhindern, ist die Meinung der Sportler in den meisten Sportarten die Fußballamateure eingeschlossen.. Umso unverständlicher waren das Erlebnis Fußball-Europameisterschaft mit den hohen Zuschauerzahlen und die Disziplinlosigkeit der Zuschauer in und nach den Spielen.. Was sich die UEFA geleistet hat mit der Forderung nach Zulassung von Zuschauern war unverantwortlich zumal den einzelnen Länder und ihren Spielorten ohne Begrenzung Hoffentlich hat dies nicht eine weitere „Welle“ zur Folge, die wiederum die Kleinen, gemeint die weniger privilegierten Sportarten aber auch die Amateurfußballer, die Nachwuchssportler insgesamt und die Kleinen, gemeint die kleineren und mittleren Betriebe und Geschäfte hart treffen würde. Welche Einschränkungen können verordnet werden in Anbetracht dessen, was so zügellos bei der Fußball Europameisterschaft zu sehen war. Können die Kinder aufgrund der Fernsehbilder noch auf hohe Impfzahlen und die Einsicht hoffen, dass das Impfen notwendig ist, wie es Fachleute beschwören und dass das eigene Interesse auch der erwachsenen Sportler und deren Solidarität den Wunsch doch in Erfüllung gehen lässt?

(Gert Jungbauer)